Erben des Schweigens – Roman von Sabine Dittrich

Neufeld Verlag 978-3-86256-042-4

Darum geht es:

Wer bin ich? Woher komme ich? Was bestimmt mein Leben?
Grundsätzliche Fragen brechen auf, als die selbstständige Grafikerin Jael
Winterstejn bei einem Sommerspaziergang im Rheintal zufällig einen Grabstein
entdeckt, auf dem ihr Name steht.
Die Suche nach der Geschichte, die sich hinter diesem Grabstein verbirgt, wird nicht nur zu einer Reise in die
Vergangenheit ihrer eigenen Familie, sondern rührt an andere dunkle Geheimnisse.
Fragen von Schuld und Vergebung, Rache und Versöhnung werden plötzlich ganz
aktuell und persönlich.
Sie führt zu Begegnungen in Prag und im ehemaligen Sudetenland. Dort trifft Jael den sympathischen Tschechen Radek
Eine lebendig erzählte, packende Geschichte, in der das Lebensgefühl mehrerer
Generationen aufeinander trifft.
Eine ungewöhnliche Auseinandersetzung mit der Zeitgeschichte: deutsch-jüdische und deutsch-tschechische Vergangenheiten, Krieg und Vertreibung.
Eine aktuelle Geschichte, die die Frage aufwirft, wie Beziehungen gelingen können und wie die Verstrickung in Schuld überwunden werden kann.

13.11.15 Autorenlesung in Weiden

Lesung aus Erben des Schweigens in Weiden, im Wintergarten des Hotel Post, Bahnhofstr. 23

am Freitag, 13.11.15 Beginn 15.00 Uhr   Eintritt 3,-

Veranstalter: Ackermanngemeinde, KEB und VHS Weiden

1 2 3 13